Anrechenbare Aufwendungen Kindesunterhalt

Zuschussfähige Ausgaben Kindergeld

Bitte berücksichtigen Sie nicht die arbeitsbedingten Kosten. Alle Ausgaben, die mit dem anderen Ehepartner gemacht werden, sind unterhaltsberechtigt. Einkommensrückgang für Kindergeld, das für den Verein in Frage kommt. Logos sind Einnahmen, soweit sie entsprechende Kosten einsparen. Bei der Berechnung des Kindergeldes wird berücksichtigt, wie die Kontaktkosten berücksichtigt werden können.

The Lawyer Flatrate

Meine sehr geehrten Kolleginnen und Kollegen, ich habe einen 3-jährigen Jungen, bei dem ich von meinem Ex-Mann unterstützt werde. Er wohnt in Österreich und hat dort einen Partner und eine 1-jährige Tochtergesellschaft. Der Ex-Mann kommt etwa alle vier bis sechs Monate zu meinem Nachkommen. In diesem Zusammenhang habe ich im Juli beim Jugendamt eine neue Berechnung des Kindergeldes eingereicht und heute die Entscheidung erhalten.

Danach erhält mein Ex-Mann fast 2.900 EUR. Hiervon wurden 275 Reisekosten zu seiner Tätigkeit und 370 EUR für "Besuchskosten" einbehalten. Darin enthalten sind die Reisekosten (0,30 EUR pro km) zur Abholung meines Sohnes und die Kosten für die Unterkunft (obwohl er bei seinen Erziehungsberechtigten schläft).

Dadurch kommt er zu einem anrechenbaren Gesamteinkommen von ca. 2200 EUR. Laut Tabelle Düsseldorf werden von diesem Betrag je 230 EUR (307-77 EUR) für die beiden Patenkinder (mein Junge und seine Tochter) und 150 EUR für seinen Partner abgezogen. Ich habe nun folgende Fragen: Erstens: Sind seine Reisekosten zu seiner Tätigkeit auf dieser Ebene steuerpflichtig, auch wenn dieser Betrag die 5%ige Anpassung überschreitet?

Sind die " Besuchskosten " von der Instandhaltung absetzbar? Der Ex-Mann zog bedürftig und ehrenamtlich nach Österreich, nachdem er seinen jetzigen Partner getroffen hatte, und er hat seinen Erziehungsberechtigten sicherlich nichts für die Übernachtung in Österreich zahlt. 1 ) Der Abschlag von 5 Prozent auf die Berufskosten ist nur eine der möglichen Ausnahmen.

In welchem Berufsstand Ihr gescheiterter Ehemann arbeitet, ist mir nicht bekannt, aber es gibt natürlich auch solche, in denen beträchtliche Reisekosten entstehen können, Handelsvertreter usw. oder Jobs in der Ferne. Hat Ihr Ex diese erhöhten Ausgaben für das Jugendämter bewiesen, wurden sie zu Recht einbehalten. 2 ) Es gibt einen Beschluss des OLG Bremen vom 23.10.2007, Az 4 VF 155/07, der besagt: "Wenn eine Kontaktperson, die in grösserer Distanz zu ihren Kinder lebt, aufgrund der monatlichen Aufenthalte Reisekosten erhöhen muss, müssen diese bei der Bewertung der Zahlungsfähigkeit für den Kinderunterhalt in ihrer Gesamtheit berücksichtigt werden.

Außer, wenn die Ausgaben durch Erziehungsgeld oder andere Mittel gedeckt werden können. Mit dem zu bewertenden Reineinkommen Ihres ehemaligen Mitarbeiters ist es vernünftig anzunehmen, dass er die Reisekosten aus diesen Geldern übernehmen könnte, so dass sie nicht zu Lasten gehen würden. Auch die Herangehensweise des Jugendamts von 0,30 EUR/km ist nicht richtig; hier geht das OLG Bremen nur von einem gebührenpflichtigen 0,20 EUR aus.

Sprechen Sie unter Beachtung dieser Informationen sofort ein klares Zeichen mit dem Jugendämter und weisen Sie darauf hin, dass hier unter Umständen zu wenig Kindesunterhalt gefordert wurde, was möglicherweise Haftpflichtansprüche gegen das Jugendämter aufwerfen kann. Was " bedeutet " außer Erziehungsgeld (sein Beitrag beträgt 77 Euro) könnte zur Abdeckung seiner Besuchsgebühren verwendet werden?

¿Wie detailliert war die Aufgabe? In diesem Sinn werde ich mich mit dem Jugendamt in Kontakt bringen und hoffen, etwas für meinen kleinen Jungen zu werden!

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum