Einkommen für Hausfinanzierung

Erträge aus der Hausfinanzierung

Der Tipp: Wenn Sie ein gutes und sicheres Einkommen haben, dann kann ein vollständiges Tilgungsdarlehen auch für Sie eine Option zur Finanzierung des Baus sein. Gleiches gilt für die Hausfinanzierung ohne Eigenkapital. Sie bestimmen daher einen individuellen Kredithöchstbetrag auf der Grundlage von Einkommen, Eigenkapital, Lebenshaltungskosten, Zinsen und Tilgungsraten.

Bau-Kindergeld: 1.200,- EUR pro Jahr und Person

In der Großen Coalition wurde anfangs May 2018 die Auszahlung des Baukindergeldes retrospektiv zu Beginn des Jahres entschieden. Doch wenn man sich die Sachverhalte ansieht, scheint der Aufbau von Kindergeld eine sinnvolle Erweiterung der Eigenheimfinanzierung zu sein. Der Baukinderzuschuss wendet sich an mittelgroße Elternteile und ist an eine Einkommensgrenze geknüpft.

Nach Schätzungen der Bundesregierung sollen damit rund 200.000 einkommensschwache Haushalte unterstützt werden. Diese Einnahmen sind auf 75.000 EUR pro Jahr begrenzt. Dazu kommen weitere EUR 1.000,- Steuerfreiheit. Damit können auch Angehörige mit einem zu versteuernden Einkommen von bis zu EUR 9.000 (bei 2 Kinder beträgt der Grenzsteuersatz EUR 105.000 pro Jahr) vom Kindergeld profitieren.

So können die Angehörigen 1.200 EUR pro Kleinkind und Jahr aus Mitteln des Bundes erhalten. Das sind also zwölftausend für ein Baby, vierundzwanzigtausend für zwei und dreizehntausend für drei Kinder. Der Betrag des Kindergeldes wird wie bei einem Baukreditvertrag als Sicherstellung für das Immobiliendarlehen zur Verfügung gestellt. Dies wird die strengeren Kreditkriterien erleichtern, die mit der Verabschiedung der Kreditrichtlinie für Wohnimmobilien (WIKR) vielen und vor allem jüngeren Angehörigen den Zugriff auf Hypotheken verunmöglichen werden.

Prinzipiell ist das Baugenehmigung für Kinder eine entschiedene Sache. Daraus ergibt sich ein beeindruckender Wert von 4,4 Mrd. für die 10-jährige Amtszeit. In welchem Umfang alle unterstützungswürdigen und kaufbereiten Elternhäuser auch das Bau-Kindergeld fordern, ist natürlich nicht klar. Unsere Empfehlung: Wer die Voraussetzungen schafft, sollte unbedingt Bau-Kindergeld einfordern. Der Grunderwerb ist derzeit eine große Last für den Immobilienerwerb und wird als Hemmnis für einkommensschwache Haushalte angesehen, die ihre eigenen vier Mauern erwerben wollen.

Im Bundesland Berlin, dem Land mit dem höchstmöglichen Grunderwerbsteuersatz, sind auf einen Streich 18.000,00 EUR mit einem Anschaffungspreis von 350.000 EUR durch die Grunderwerbsteuer geschuldet. Diese Summe korrespondiert in etwa mit der 10-jährigen Unterstützung für ein Jahr. Der Bund fördert den Sozialbau, der auf 80.000 Wohnungen pro Jahr veranschlagt wird, mit 2,2 Mrd. EUR, wie auch schon im Monat Juni entschieden.

Derzeit verfügt die BA I über rund 38.000 Wohneinheiten und über 450.000 ha Bauland. Der Baukinderzuschuss wird auf jeden Fall kommen.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum