Kredit beantragen Restschuldversicherung

Antrag auf Kredit Restschuldversicherung

Eine Restschuldversicherung können Sie dann direkt mit dem Kreditantrag abschließen. Rückstandsversicherung für Kredite: Wie teuer wird der Kredit wirklich sein? Billiger Kredit - mit optionaler Restschuldversicherung und schneller Auszahlung. (z.B. eine freiwillig abgeschlossene Restschuld-Versicherung). Zur Gutschrift ohne Restschuld-Versicherung und allen Informationen geht es HIER.

Restschuld-Versicherung mit Kredit: Es gibt neue Regelungen!

Derjenige, der es nicht weiß: Ein Darlehen wird aufgrund einer besonderen Situation gebraucht. Mit Hilfe eines Bonitätsvergleichs orientiert man sich im Netz über geeignete Bonitätsangebote. Sie werden mit den eigenen Bedürfnissen der Bank verglichen und die endgültige Entscheidungsfindung für ein konkretes Angebot gefällt. Damit wird der Bewerbungsprozess angestoßen und an einem gewissen Ort erscheint ein Versicherungsangebot: die so genannte Restschuld-Versicherung.

Der Grund dafür ist, dass sie die beschlossenen Teilzahlungen für die Rückzahlung des Ratenkredites übernimmt, wenn der Darlehensnehmer selbst nicht mehr in der dazu befähigten Position ist. Ist es also sinnvoll, das Übernahmeangebot für eine Restschuldversicherung zu unterbreiten? Restschuld-Versicherung für Kredite: Wie hoch wird der Kredit wirklich sein? Prinzipiell ist es ratsam, sich gegen finanzielle Risken abzusichern, die zweifellos ein Darlehen und die daraus resultierende langfristige Verbindlichkeit beinhalten.

Allerdings kommt diese Security nie kostenlos und das ist gerade die Gefährdung bei der Restschuld-Versicherung für Anleihen. Weil sie bei näherer Prüfung einen zunächst billigen Kredit erheblich aufwerten. Schliesslich sind die Aufwendungen für die Restschuld-Versicherung NICHT im Jahresprozentsatz des Ratenkredites enthalten. Die Ursache dafür ist folgende: Die Prämie wird in der Regelfall pauschal inklusive aller anderen Kreditnebenkosten als Pauschale zu Beginn des Vertrages gezahlt.

Eine Herangehensweise, die so interpretiert werden kann, dass sie die eigentlichen Kosten für Kredite verschleiern. Beispielsweise belegen eigenständige Darlehensberechnungen von Sachverständigen, dass dieses Verfahren zu einer Verdoppelung der Realzinslast des aufgenommenen Darlehens anführt. Es versteht sich von selbst, dass Verbraucherschutzorganisationen immer wieder die mangelnde Transparenz dieser Restschuld-Versicherung in der Öffentlichkeit bemängeln und eindeutig vom Abschluß einer solchen aberaten.

Kernstück dieses Entwurfes ist, dass die Kreditinstitute dem Auftraggeber innerhalb von sieben Tagen nach Vertragsabschluss eine schriftliche Widerrufserklärung übermitteln müssen. Gegenstand dieser Widerspruchsbelehrung muss die exakte Auflistung der Bedingungen dieser Restschuld-Versicherung und des Gesamtkredits sein. Der Gesetzgeber will mit dieser Bestimmung eine rechtlich verbindliche Regelung der Restschuldversicherung zum Schutz des Konsumenten durchsetzen.

Eine solche rechtliche Regelung für die Restschuld-Versicherung gibt es im Gegensatz zu anderen Versicherern bis dato nicht. Bisher waren Kreditinstitute beim Abschluss einer Restschuld-Versicherung keiner umfangreichen, geregelten Auskunftspflicht ausgesetzt. Noch einmal aus guten Gründen, denn das neue Recht wird die Summe und die Zusammensetzung der Entgelte für die Restschuldversicherung nicht verändern.

Erst wenn der Auftraggeber die Widerspruchsbelehrung erhalten hat, wird nach Vertragsabschluss Klarheit hergestellt. Viel besser und vor allem konsumentenfreundlicher wäre es, wenn im Darlehensangebot Informationen über den Jahreszinssatz mit und ohne Versicherungsschutz gegeben würden.