Was kann ich mir Leisten Hauskauf

Wofür kann ich ein Haus kaufen?

Mit welchen Mehrkosten ist beim Kauf eines Hauses zu rechnen? Prinzipiell gilt: Kann ich mir eine Immobilie überhaupt leisten? Die Zinsen für Immobilienkredite sind seit Jahren niedrig - über alle Festzinsperioden hinweg. Springen Sie, um ein Haus zu kaufen: Was kann ich mir leisten? - Ein Finanzierungsmodell für den Kauf eines Hauses ist ganz einfach.

Ober und Verkäufer können kein Eigenheim erwerben.

Dabei wurde in einer neuen Untersuchung geprüft, welche Arbeitsgruppen sich in der Schweiz überhaupt noch ein Wohnhaus leisten können. Unterm Strich ist für many ernüchternd: Mitarbeitende im Einzelhandel und in der Gastronomie haben in keiner der sieben grossen schweizerischen Regionen die Chance, ihren Wunschtraum von ihren eigenen vier Wänden auf erfüllen zu übertragen. Die Kalkulation von Moneypark basiert auf der Annahme, dass für für den Kauf von Wohnimmobilien ein Jahreseinkommen von mindestens CHF 100'000 benötigt.

Basierend darauf wurde errechnet, für, welche Fachgruppen ein Immobilienerwerb möglich ist. Für Die Mitarbeiter des Einzelhandels sehen aufgrund dieser Kalkulation nicht gut aus: Im Durchschnitt mangelt es ihnen in allen wichtigen Regionen der Schweiz an einem jährlichen Einkommen zwischen CHF 18'000 und CHF 64'000, meint Moneypark. Die Mitarbeiter im Hotelbereich sind ebenfalls gezwungen, weiterhin Pächter zu bleiben: Es fehlt ihnen an einem jährlichen Einkommen zwischen 23'000 und 71'000 Francs.

Ein wenig besser aussieht es für Bauarbeiter: Im Mittelland und in der nordwestlichen Schweiz erfüllt darf diese Fachgruppe sowohl die TR (nicht mehr als ein Dritteln der Einnahmen dürfen ausgegeben werden für die Betriebskosten der Liegenschaft) als auch die BEHINWEISUNG, die nicht höher als 80. v. H. des Liegenschaftswertes sein darf.

Im Osten der Schweiz präsentiert ist die Situation schon anders: Dort erfüllen In der Bauwirtschaft gibt es die Nachhaltigkeitsrichtlinie, aber es fehlt ihnen 15'000 Francs Eigenmittel. In der Region Mittelland und der Ohschweiz können Liegenschaften mit einem Durchschnittspreis von CHF 580'000 bzw. CHF 600'000 finanziert werden für Mitarbeiter im Gesundheits- und Sozialbereich können finanziert werden, so Moneypark weiter. Den Staatsdienern geht es noch besser: erfüllen mit einem Durchschnittseinkommen zwischen 7200 und 8200 Francs, den Portabilitätsanforderungen in nahezu allen schweizerischen Regi-sen.

Way freely für Der Hauskauf heißt es nur für Bankier und Lehrer: Nur sie können sich wegen ihres in allen Anteilen guten Arbeitsumfangs eine Immobilie leisten. Â "Der gezielte AusschluÃ? ganzer Arbeitsgruppen macht einmal mehr deutlich, dass der schweizerische Teilmarkt überreguliert ist. Â" Der Teilmarkt hat auch im Hinblick auf die Vorsorge im hohen Lebensalter sehr beunruhigende Verteilungseffekte.

"Denn im Unterschied zu Pächtern können Hausbesitzer im monatlichen für Monatsgeld und dazu auch noch von Steuerabzügen für für Wartung und Verzinsung von Schuldgewinnen einsparen.", so Heitmann.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum